08.01.2023 Offene Nordrhein Seniorenhallenmeisterschaften, Düsseldorf

Als Gäste durften Frauke Viebahn (W60) und Tania Kranz (W50) bei den Offenen Nordrhein Seniorenhallenmeisterschaften in Düsseldorf starten, Platzierungen und Urkunden gab es für sie jedoch nicht. Trotzdem nutzten beide die Möglichkeit, mal wieder einen Hallenwettkampf zu bestreiten und den aktuellen Trainingsstand zu überprüfen. Der war angesichts des frühen Termins im Jahr in Ordnung, sodass beide mit ihren Leistungen zufrieden waren. Frauke Viebahn lief die 60 m in 9,21 s, sprang 4,12 m weit und 1,41 m hoch. Bei dieser Höhe hörte sie freiwillig auf, da die Landung auf der zu niedrigen und viel zu harten Matte sehr schmerzhaft war. Mit allen ihren Leistungen hätte sie die Konkurrenz locker gewonnen. Tania Kranz lief nach einem guten Start die 60 m in 9,96 s und kam im Weitsprung auf 3,52 m.

Nordic Walking Gruppe startet ins neue Jahr

…fast vollständig startete am Sonntag die Nordic Walking Gruppe der Breitensport Abteilung bei bestem Wetter und milden Temperaturen zu ihrer ersten Runde im Herrenholz. Treffpunkt war,wie immer sonntags um 10 Uhr, auf dem Parkplatz oberhalb vom Freibad. Nach kurzen Aufwärmübungen machte sich die gemischte Gruppe zu den heutigen 7,5 km auf den Weg.
Bei gutem Lauftempo konnten alle Erlebnisse vom Jahreswechsel fröhlich ausgetauscht werden;
Und schon waren zwei kurzweilige Stunden um.

Die Dienstag Nordic Walking Gruppe ist schon in der vergangenen Woche gestartet.
Für eine kürzere Strecke am Vormittag treffen sich die WalkerInnen bei Wind und Wetter dienstags um 10 Uhr auf dem Parkplatz oberhalb vom Freibad Annen.

Wer Lust auf Nordic Walking in netter Gesellschaft hat ist herzlich eingeladen,einfach mal dazu zukommen.

Kurs Spezialtraining Leichtathletik

Die DJK BW Annen bietet einen Kurs „Spezialtraining Leichtathletik“ an. Er richtet sich an alle, die sich gezielt auf folgende Prüfungen vorbereiten wollen:

– Sportabi
– Eignungsprüfung Sportstudium
– Sportabzeichen für Polizeibewerber

Das individuelle Training wird genau auf die Bedürfnisse der Kursteilnehmer ausgerichtet. Am Freitag, den 17. Februar, findet ein unverbindliches Probetraining von 16.30–18.00 Uhr im Wullenstadion (Witten, Westfalenstraße) statt. Eine Anmeldung dafür ist nicht nötig.
Der Kurs läuft dann immer freitags bis etwa Anfang Juni und kostet 60 Euro, für Mitglieder der DJK BW Annen 30 Euro.

Kursleitung: Christine Wenzel und Kornelia Tytko, Übungsleiterinnen der DJK BW Annen, selbst aktive Leichtathletinnen

Weitere Infos: Christine Wenzel, 0 23 02/27 87 92, ChristineWenzel@t-online.de 

11.12.2022 Weihnachtslauf, Witten

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand endlich wieder der vom PV Triathlon ausgerichtete Weihnachtslauf statt. Bei eisigen Temperaturen ging es durch die Wittener Innenstadt. Unsere DJK-Läuferinnen und Läufer waren sehr erfolgreich. So gewannen Açelya Uzuncelebi den 1,5 km-Lauf der wU14 und Mia Wassermann den der wU12. Hinter Mia kamen Nele Rodewig als Zweite, gefolgt von Mila Jerosch, Nele Schröder und Carlotta Lettke ins Ziel. In der wU14 belegte Aurica Mische Rang 4.

In der mU12 wurde Tristan Reckwitz Zweiter, Mats Uhde belegte Rang 6 und Ibrahim Sow Rang 7.

Die Jüngeren gingen über 1000 m an den Start. Dabei gewann Johann Rodewig die Altersklasse M7, ebenso wie Simon Beerwerth die M8. Emir Uzunscelebi kam als Dritter in der M8 ins Ziel, Herni Beerwerth als Fünfter. Mila Bocklet wurde Zweite in der W7. In der W8 kam Gwendolyn Reckwitz auf Rang 4. Freya Reckwitz und Hadiatou Sow belegten in der W9 Rang 3 und 4.

Die Erwachsenen liefen drei Runden bzw. 4,5 km. Hier wurde Lennart Schultheis 13. bei den Männern. In der W50 kam Tania Kranz als Zweite vor Angela Sänger ins Ziel.

Siegreich war zudem die DJK-Mixed-Staffel über 10 km. Hier setzten sich Lennart Schultheis (in seinem zweiten Lauf an diesem Tag), Julia Wolper, Lisa Densow, Anna Still, Jörg Kranz und Malin Gerhardt gegen zwei andere Staffeln durch. 

09.12.2022 Weihnachstsschießen 2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand dieses Jahr endlich wieder unsere traditionelle Weihnachtsfeier bei den Borbacher Schützen statt – übrigens zum 42. Mal.

Nach einem wie immer vorzüglichen Essen sowie einem von der 30+Gruppe mitgebrachten Nachtisch ging es dann für die 41 Teilnehmer zum Schießen. 

Über die 20 m-Distanz gewann bei den Männern Patrick Berg, gefolgt von Jan Beulmann und Hubert Schneider. Bei den Frauen setzte sich Maria Drenk vor Tania Kranz und Celine Gerth durch. Alle Sieger erhielten Einkaufsgutscheine von Intersport Güvenc. Die Schützen mit der geringsten Trefferzahl, Tom Bausch und Elvira Schneider, bekamen zum Trost eine Fleischwurst. Murat Uzuncelebi, Neuling beim Weihnachtsschießen, gewann beim Schießen über die 50 m-Distanz mit einer 10 die Ehrenscheibe. 

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei den Borbachschützen für die gute Betreuung und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder zu Gast sein dürfen!

 

       

                        Gruppenfoto                                                              Gewinner

29.10.2022 Kreiswaldlaufmeisterschaften, Bochum

Die diesjährigen Kreiswaldlaufmeisterschaften fanden wie im letzten Jahr in der Bömmerdelle in Bochum-Langendreer statt. Das Wetter war perfekt und so machten sich insgesamt 181 Läufer auf die unterschiedlich langen, recht profilierten Runden.

Auch von der DJK BW Annen nahmen zahlreiche Athleten teil und belegten gute Plätze. Über 1100 m kam Johann Rodewig als Dritter und Tim Müller als Fünfter in der M7 ins Ziel. Baldur Fortenbacher belegte in der M9 Rang 7 von 17 Startern. In der W10 wurde Mia Wassermann über 1700 m Zweite vor ihrer Vereinskollegin Nele Rodewig. Mats Uhde belegte den sechsten Platz in der M10. In der W13 konnte sich Acelya Uzuncelebi in einem Starterfeld von 13 Läuferinnen den dritten Platz sichern. Bei den Jugendlichen und Erwachsenen, die über 4900 m an den Start gingen, waren die Teilnehmerfelder recht klein. Mia Eckartz kam in der wU18 als Erste ins Ziel, Lennart Schultheis bei den Männern als Dritter, Stefan Müller in der M45 als Erster und dahinter Carsten Eckartz als Zweiter.

01.10.2022 DJK Schülermehrkampftag, Witten

Mit 90 vorangemeldeten, aber nur 69 teilnehmenden Athletinnen und Athleten war der DJK Schülermehrkampftag dieses Jahr sehr schlecht besucht. Das hatte mehrere Gründe: Ferienanfang, eine schlechte Wetterprognose – tatsächlich hat es auch zwischendurch mal geschauert – und das Fehlen der Wattenscheider. Stattdessen waren jedoch viele andere, neue Vereine am Start, teils von weiter her, z. B. Köln, Bergkamen-Oberaden, Ennepetal, Bottrop, Dortmund.

Hier muss besonders Jelvis Rempong (M13) von TuS Köln rrh. erwähnt werden, der bis auf seinen Weitsprung einen tollen Vierkampf ablieferte mit 9,66 s auf 75 m, 55 m im Ballwurf, 4,99 im Weitsprung und einer neuen Bestleistung von 1,68 m im Hochsprung. Jelvis ist damit aktuell der beste deutsche Vierkämpfer in seiner Altersklasse.

In seinem Schatten und auf Rang 2 dahinter konnte aber auch Ole Mesum Schulte (M13) einen sehr guten Wettkampf hinlegen (mit 10,44 über 75 m, 4,68 m im Weitsprung, 48 m im Ballwurf und 1,48 m im Hochsprung). Damit steht er in Westfalen an der Spitze der Bestenliste.

Weitere gute Platzierungen zeigten Lilly Maas als Siegerin im Dreikampf der W11, Tristan Reckwitz als Zweiter im Vierkampf der M11, Julian Heldt als Zweiter im Dreikampf der M9, Lea Polaschek als Zweite im Dreikampf der W9 und Dana Pawlitza als Dritte, Mila Jerosch als Dritte im Dreikampf der W10, Emir Uzuncelebi als Dritter im Dreikampf der M8. Bei den 6- und 7-Jährigen waren nur DJK-Athletinnen und Athleten am Start: Henry Mondry gewann die M7, Tim Müller die M6, Jana Nöcker die W7 und Charlotte Schmidt die W6.

28.09.2022 Offene Vereinsmeisterschaften, Witten

Bei den letzten offenen Vereinsmeisterschaften der DJK BW Annen standen Weitsprung, Kugel und Speer auf dem Programm. Trotz herbstlicher Temperaturen und dem Ende der Freiluftsaison fanden sich fast 30 Athletinnen und Athleten im Wullenstadion ein, davon etwas mehr als ein Drittel aus anderen Vereinen. Von der DJK nahmen nur Erwachsene teil, obwohl auch die Jugendlichen aufgerufen waren, ihre Vereinsmeister zu ermitteln.

Da die Wertung in Altersklassen erfolgte, gab es eine Vielzahl von Vereinsmeistern. Gute Leistungen zeigten beispielsweise Annika Wellenkötter (Frauen) mit 4,16 m im Weitsprung, Britta Ehrhardt (W55) mit 24,34 m im Speerwurf und Christine Wenzel (W55) mit 26,08 m im Speerwurf

18.09.2022 Offene Vereinsmeisterschaften, Witten

Die offenen Vereinsmeisterschaften für die Leichtathleten der DJK BW Annen fanden bei kühlen Temperaturen und Regen im Wullenstadion statt. Dennoch waren etwa 60 Schülerinnen und Schüler zwischen 4 und 15 Jahren am Start. Neben den DJK-Athleten waren auch einige vom TuS Stockum dabei. Der Hochsprung musste aus Sicherheitsgründen entfallen, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Vereinsmeister:

W5        50 m: Faiza Ouass (12,60 s), 800 m: Ida van Kempen (4:49,21 min), Weit: Iwa Urbe (1,57 m), Schlagball: Charlotte Schmidt (5,50 m)

W6        50 m: Marlene Bechara (12,03 s), 800 m: Marlene Bechara (4:43,83 min), Weit: Marlene Bechara (2,01 m), Schlagball: Marlene Bechara (7,50 m)

W7        50 m: Lotta Bremer (TuS Stockum) (9,67 s), 800 m: Lotta Bremer (3:23,57 min), Weit: Lotta Bremer (2,63 m), Schlagball: Lotta Bremer (14,00 m)

W8        50 m: Hannah Brand (9,27 s), 800 m: Hannah Brand (3:38,43 min), Weit: Hannah Brand (3,11 m), Schlagball: Dana Volkholz (17,50 m)

W9        50 m: Dana Pawlitza (8,74 s), 800 m: Dana Pawlitza (3:25,43 min), Weit: Lea Polaschek (3,31 m), Schlagball: Emma Gebhardt (26,50 m)

W10      50 m: Nele Schröder (8,53 s), 800 m: Mia Wassermann (3:12,37 min), Weit: Alanna-Estelle Ubani (3,38 m), Schlagball: Mia Wassermann (19,50 m)

W11      50 m: Rosa Habschick (8,36 s), 800 m: Rosa Habschick (3:08,76 min), Weit: Rosa Habschick (3,73 m), Schlagball: Rosa Habschick (20,50 m)

W13      75 m: Alrun Priester (11,14 s), 60 m Hürden: Acelya Uzuncelebi (12,77 s), 800 m: Acelya Uzuncelebi (2:52,34 min), Weit: Alrun Priester (3,96 m)

M6        50 m: Lennard Brand (10,89 s), 800 m: Lennard Brand (3:51,28 min), Weit: Lennard Brand (2,20 m), Schlagball: Lennard Brand (12,00 m)

M7        50 m: Johann Rodewig (10,47 s), 800 m: Johann Rodewig (3:26,23 min), Weit: Johann Rodewig (2,63 m), Schlagball: Johann Rodewig (18,00 m)

M8        50 m: Emir Uzuncelebi (9,45 s), 800 m: Luka Renne (3:24,79 min), Weit: Simon Beerwerth (2,75 m), Schlagball: Emir Uzuncelebi (23,50 m)

M9        50 m: Henry Bechara (9,29 s), 800 m: Baldur Fortenbacher (3:17,02 min), Weit: Henry Bechara (2,74 m), Schlagball: Baldur Fortenbacher (25,00 m)

M10      50 m: Mats Uhde (8,43 s), 800 m: Mats Uhde (3:22,84 min), Weit: Mats Uhde (3,05 m), Schlagball: Mats Uhde (19,50 m)

M11      50 m: Ibrahim Sow (9,29 s), Weit: Ibrahim Sow (2,73 m), Schlagball: Ibrahim Sow (30,00 m)

M12      75 m: Timo Berg (11,31 s), 60 m Hürden: Timo Berg (12,17 s), Weit: Timo Berg (3,50 m)

M13      75 m: Ole Schulte Mesum (10,53 s), 60 m Hürden: Ole Schulte Mesum (11,44 s), 800 m: Ole Schulte Mesum (2:52,98 min), Weit: Ole Schulte Mesum (4,21 m)

17/18.09.2022 Deutsche Seniorenmeisterschaften, Erding

Drei Starts – drei Medaillen. Das war die erfreuliche Bilanz von Christine Wenzel (W55) bei den Deutschen Leichtathletik-Seniorenmeisterschaften. Als einzige Athletin der DJK BW Annen, aber zusammen mit über 800 Athleten aus ganz Deutschland, nahm sie die weite Reise ins bayerische Erding auf sich. Trotz des Kälteeinbruchs und des fast permanenten leichten Regens konnte sie zum Ende der Saison noch einmal gute Leistungen zeigen. Im Hochsprung schaffte sie 1,21 m und 1,24 m zwar jeweils erst im dritten Versuch, aber mit ihrer Endhöhe von 1,24 m errang sie die Silbermedaille. Im Speerwerfen gelang ihr im zweiten Versuch mit 27,78 m ihre drittbeste Weite der Saison, mit der sie bis zum letzten Versuch überraschenderweise auf Rang 2 lag. Dann jedoch warf eine andere Athletin 40 cm weiter und sie fiel zurück auf Rang 3 – Bronzemedaille. Im Kugelstoßen war der erste Versuch der beste, danach machte sich dann doch die Kälte bemerkbar. Hier holte sie mit 11,42 m ebenfalls die Bronzemedaille.

 

Foto: Siegerehrung im Hochsprung, Christine Wenzel links auf Rang 2